Donnerstag

Vier deutsche Spieler beim Einüben von neuer Freistoß-Variante schwer verletzt

Brasilianische Sanitäter tragen Toni Kroos weg
Campo Bahia (dpo) - Großer Schock für die DFB-Elf vor dem Viertelfinale gegen Frankreich: Im vorletzten Training vor dem Abflug nach Rio de Janeiro haben sich vier deutsche Nationalspieler beim Einstudieren einer neuen Freistoß-Variante schwer verletzt. Das gab ein sichtlich zerknirschter Bundestrainer Joachim Löw auf einer Pressekonferenz bekannt. Für die Betroffenen Thomas Müller, Mario Götze, Toni Kroos und Mesut Özil endet die WM damit in einem brasilianischen Krankenhaus.


Ihre schweren Verletzungen – darunter mehrere Frakturen und ein notamputiertes Bein – erklärt Löw mit einem fatalen Missverständnis. ... <weiterlesen>


Foto : Ministry of Health/Brazil, CC BY 3.0 BR